Bachelor- & Masterarbeiten

Das Lehrangebot am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre (Prof. Breithecker) wird in der bisherigen Form zum Ende des Sommersemesters 2021 eingestellt. Bitte beachten Sie deshalb künftige Ankündigungen und die detaillierten Hinweise zum Auslaufen des Lehrprogramms!

Bachelorarbeit

Die Bachelorarbeit ist eine Prüfungsarbeit, welche die wissenschaftliche Ausbildung im Bachelor-Studiengang abschließt. Zur Bachelorarbeit kann nur zugelassen werden, wer mindestens 142 Anrechnungspunkte (Credits) durch erfolgreich absolvierte studienbegleitende Prüfungen erworben und die berufspraktische Tätigkeit (§ 1 Abs. 5 PO BA-BWL 2016) bzw. Praxiselemente (§ 20 Abs. 2 PO BA-WiPäd 2017) nachgewiesen hat. Zudem ist die erfolgreiche Teilnahme an der Übung zur Anfertigung wissenschaftlicher Arbeiten an einem Lehrstuhl der MSM eine weitere Formalvoraussetzung zur Anmeldung der Beachelorarbeit. Für nähere Informationen sei auf die entsprechende Prüfungsordnung verwiesen.

Die Bearbeitungszeit für die Bachelorarbeit, die einen Umfang von ca. 25-35 Textseiten haben soll, beträgt acht Wochen. Die Betreuung der Bachelorarbeiten erfolgt durch Herrn Prof. Dr. Volker Breithecker. Zudem steht ein/e Mitarbeiter/in des Lehrstuhls als Ansprechpartner/in zur Gliederungsabstimmung und für formale Fragen zur Verfügfung.

Nach erfolgreichem Abschluss der gesamten Bachelor-Prüfungen wird der Bachelor-Grad "Bachelor of Science" verliehen.

Masterarbeit

Die Masterarbeit ist eine Prüfungsarbeit, welche die wissenschaftliche Ausbildung im Master-Studiengang abschließt. Zur Masterarbeit kann nur zugelassen werden, wer mindestens 60 Anrechnungspunkte (Credits) durch erfolgreich absolvierte studienbegleitende Prüfungen erworben hat. Für nähere Informationen sei auf die entsprechende Prüfungsordnung verwiesen.

Die Bearbeitungszeit und der Umfang der Masterarbeit richtet sich nach der jeweils geltenden Prüfungsordnung. Die Bearbeitungszeit für Masterarbeiten im Studiengang Betriebswirtschaftsleher (PO 2016) beträgt 16 Wochen mit einem geforderten Textumfang von 50-70 Seiten. Die Bearbeitungszeit für Masterarbeiten im Studiengang Wirtschaftspädagogik (PO 2017) beträgt 14 Wochen mit einem geforderten Textumfang von 50-60 Seiten. Die Betreuung der Masterarbeiten erfolgt durch Herrn Prof. Dr. Volker Breithecker. Zudem steht ein/e Mitarbeiter/in des Lehrstuhls als Ansprechpartner/in zur Gliederungsabstimmung und für formale Fragen zur Verfügfung.

Es ist sinnvoll, vor der Masterarbeit in Betriebswirtschaftlicher Steuerlehre das Seminar des Lehrstuhls zu belegen.

Nach erfolgreichem Abschluss der gesamten Master-Prüfungen wird der Master-Grad "Master of Science" (BWL) bzw. "Master of Education" (WiPäd) verliehen.

Organisatorische Hinweise zur Themen- und Notenvergabe am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre

Wer seine Bachelor- oder Masterarbeit am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre schreiben möchte, nimmt frühzeitig Kontakt mit Herrn Prof. Dr. Volker Breithecker auf, um einen Termin zur Themenbesprechung zu vereinbaren. In diesem Gespräch werden neben den organisatorischen Rahmenbedingungen auch geeignete Themenstellungen für die Abschlussarbeit erörtert. Hierzu ist der Ausdruck des Notenspiegels aus dem LSF mit dem Vermerk "90 – Voraussetzungen zur Anmeldung der Bachelorarbeit bzw. Masterarbeit sind erfüllt" unbedingt mitzubringen. Mit der Vergabe des Themas läuft sofort (ohne Vorlauf) die Bearbeitungszeit.

Bei allen Arbeiten, die am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre geschrieben werden, sind selbstverständlich die allgemeinen Regeln über die Anfertigung wissenschaftlicher Arbeiten einzuhalten. Verwiesen sei hierzu auf den "Leitfaden zur Anfertigung wissenschaftlicher Arbeiten" sowie die "lehrstuhlspezifischen Ergänzungen".

Die Bekanntgabe der Note erfolgt wiederum in der Sprechstunde von Herrn Prof. Dr. Volker Breithecker, zu der i. d. R. per E-Mail durch den Lehrstuhlinhaber eingeladen wird. In der Sprechstunde wird ein Gutachten ausgehändigt, in welchem die Abschlussarbeit aus struktureller, inhaltlicher und formaler Sicht gewürdigt wird, um eine transparente und nachvollziehbare Notenfindung zu gewährleisten. 

Neben rein steuerlichen Themen können auch andere betriebswirtschaftliche Themen oder Themen, die einen Bezug zur Wirtschaftspädagogik aufweisen, gewählt werden, für die vom Lehrstuhl eine seriöse Betreuung gewährleistet werden kann.